Berufliche Bildung und Rehabilitation

Ihr Weg zurück in das Berufsleben

Unterstützte Beschäftigung (UB)

Die Unterstützte Beschäftigung (UB) hat zum Ziel, Menschen nach einer Erkrankung beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen und zu einer langfristigen sozialversicherungspflichtigen Anstellung zu führen. Die grundlegende Idee der Unterstützten Beschäftigung „Arbeit und lernen am Arbeitsplatz“ ist es, in einem Betrieb zu trainieren und zu qualifizieren. Dies erfolgt in drei aufeinanderfolgenden Phasen:

In der achtwöchigen Orientierungsphase wird die persönliche Situation analysiert, die Interessen und Kompetenzen festgestellt, umfassend beraten und sowie ein geeigneter Betrieb gesucht.

Anschließend folgt die Qualifizierungsphase, in welcher fachliche, personale und soziale Kompetenzen erlernt oder aktualisiert werden und eine langsame (Wieder-)Eingewöhnung in den Arbeitsalltag erfolgt.

In der Stabilisierungsphase bereitet sich der Teilnehmende auf den Übergang in das Beschäftigungsverhältnis vor. Die Maßnahme dauert in der Regel zwei Jahre. Im gesamten Verlauf wird der Teilnehmende von seinem/seiner JobCoach beraten und unterstützt.

Lernen Sie das das Angebot der UB im Rahmen einer Informationsveranstaltung kennen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf (jeden zweiten Montag von 14.30 Uhr bis 15:30 Uhr). Der Einstieg in die Maßnahme ist jederzeit möglich. Die Entscheidung darüber, ob die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind, trifft der zuständige Rehabilitationsträger.

UB
UB

Integration von Rehabilitanden in den Arbeitsmarkt (InRAM)

Die Maßnahme InRAM richtet sich speziell an Menschen mit Behinderung, die sich einen (Wieder)-Einstieg ins Arbeitsleben erarbeiten wollen. Unser Team setzt sich aus Sozialpädagogen/innen, Integrationsbegleiter/innen und Psychologe/in zusammen, die jahrelange Erfahrung in dem Bereich haben.

Unser Coaching umfasst zwei Phasen: Zunächst wird die persönliche Situation des Teilnehmers analysiert und eine berufliche Orientierung nach Interessen und Kompetenzen erarbeitet. Diese Kompetenzen werden aufgefrischt und gestärkt.

Anschließend unterstützen wir den Teilnehmer bei der Stellensuche und Bewerbung. Während der Arbeitszeit halten wir regelmäßig Kontakt zum Praktikumsbetrieb und Reha-Team, um den Erfolg der Maßnahme zu gewährleisten.

Wir sind auch Ansprechpartner bei individuellen, sozialpädagogischen und psychologischen Themen der Teilnehmer. Bei Bedarf kooperieren wir mit behandelnden Therapeuten/innen und Ärzten/innen.

Die Maßnahme dauert rund sechs Monate, bei psychischer Erkrankung ist eine zweimonatige Verlängerung der Regelförderdauer möglich. Die Arbeitszeit beträgt zwischen 20 und 39 Wochenstunden.

InRAM steht für

  • Wohnortnahe, betriebliche Integration mit Praktika
  • Entwicklung neuer Berufsperspektiven für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen
  • Förderung von Motivation und Leistungsbereitschaft
  • Zusammenführung der Teilnehmenden mit Arbeitgeber und Betrieb

Service

Service

Bedienung der Gäste, Mitarbeit hinter der Theke und an der Kasse.

Speisenzubereitung

Speisenzubereitung

Unterstützung des Kochs und Küchenpersonals. Mitarbeit bei Speisenzubereitung für den täglichen Betrieb und für Veranstaltungen.

Organisation

Organisation

Erstellung des Speiseplans, Mitarbeit im Geschirr- und Spülservice, Dekoration

Catering

Catering

Übernahme der Bewirtung von Veranstaltungen im BTZ mit internen und externen Gästen.

Wäscheservice

Wäscheservice

Organisation der benötigten Tischwäsche, Koordination des Wäscheservices

Lagertätigkeit

Lagertätigkeit

Unterstützung bei der Lagerwirtschaft und Inventur.

Service

UNSERE BILDUNGSANGEBOTE

FEEDBACK

„In der AGH zu sein tut mir gut. Das ist wie eine Art Therapie. Ich leide unter Depression und seit ich hier bin, bin ich gedanklich abgelenkt und konzentriere mich auf meine Aufgaben. Das hilft mir und tut mir gut.“


Frau F.
„Was mir hier gefällt sind die entspannte Atmosphäre und der gute Umgang mit den Kollegen, die alle offen und hilfsbereit sind.“


Herr D.
„Ich bin hier gut aufgehoben. Ich werde verstanden und habe hier schon viel Hilfe erhalten. Auch bei schwierigen Ämtergängen werde ich unterstützt. Außerdem ist der Umgang untereinander hier sehr respektvoll und tut gut.“


Herr D.
„Was ich so toll finde ist, dass ich hier selbstständig arbeiten kann und meine ganz eigenen Produkte im Bereich Buchbinden und Papeterie entwickeln darf. Und was auch sehr positiv ist, hier wird viel gelacht!“


Herr P.
„Ich finde die AGH unglaublich wertvoll, wenn man es schafft, sich darauf einzulassen. Den Schritt muss man gehen. Und was für mich am wichtigsten ist, hier werde ich als Mensch gesehen.“


Frau O.
„Am Anfang war ich etwas skeptisch, aber nach ein paar Tagen habe ich gemerkt, dass ich hier viele Möglichkeiten habe. Das hat mir Auftrieb gegeben. Was ich auch super finde, dass ich hier mit allen Mitarbeitern und Kollegen nur positive Erfahrungen gemacht habe. Alle sind wirklich sehr freundlich und es herrscht ein kollegiales Miteinander.“


Frau K.
Ja, ich möchte das Jobprofil kennenlernen

Vereinbaren Sie einen Termin im JobProfil Köln um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.

  • Wann? – 8:00 bis 17:00 Uhr
  • Wo? – Oskar-Jäger-Str. 50, 50825 Köln

Nehmen Sie direkt Kontakt auf!

* : Pflichtangaben
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung